Der Teamerarbeitskreis

Alle Jugendseminare der IG Metall Hannover werden von Jugendlichen für Jugendliche gemacht. Insbesondere das gewerkschaftspolitische Grundlagenseminar "Jugend I" aber auch Fortbildungsveranstaltungen für die Jugend- und Auszubildendenvertretungen führen unsere jugendlichen Teamer durch. Das bedeutet viel Arbeit, die vorbereitet und organisiert werden muss. Hierzu treffen sich unsere Teamer einmal im Monat zum Teamerarbeitskreis (TAK). Seminare und Tagesschulungen werden dort besprochen, Erfahrungen ausgetauscht und neue Ideen entwickelt. Der politische Auftrag ist allen klar: Wer die Zusammenhänge der Arbeitswelt versteht, wird sich dafür einsetzten, sie zu verändern. Der Schlüssel hierfür ist unsere gewerkschaftliche Jugendbildungsarbeit.

Um Jugendteamer der IG Metall Hannover zu werden, benötigt man eine gehörige Portion Engagement, ein ausgeprägtes gewerkschaftspolitisches Selbstverständnis und eigene Seminarerfahrung. Unsere Jugendteamer haben selber mindestens die Seminare "Jugend I" und "Jugend II" besucht sowie den Hospitantenarbeitskreis (HAK) absolviert. Wer dann noch praktische Erfahrung durch Hospitationen auf gewerkschaftlichen Seminaren sammeln konnte, kann Jugendteamer werden und darf eigenständig Jugendseminare für die IG Metall Hannover durchführen. Ein langer Weg, der sich aber lohnt – für die Seminarteilnehmer und für unsere Teamer.

Kontakt: Thadeus.Mainkadon't want spam(at)igmetall.de

Jugend 1 (Foto: IGM)
Jugend 1 (Foto: IGM)
Zusammen lernen (Foto: IGM)
Lernen in der Gruppe (Foto: IGM)

Die Teamerarbeitskreis Leitung

Die TAK Leitung bereitet die Sitzungen des Teamerarbeitskreises vor und koordiniert seine Arbeit. In die TAK Leitung wurden folgende Jugendteamer gewählt.

Frank Darguß, Student
Jacqueline Klinge, Volkswagen Nutzfahrzeuge
Kevin Köster, Volkswagen Nutzfahrzeuge