1. Mai-Veranstaltung


Am 1. Mai werden wir wieder für unsere berechtigten Forderungen auf die Straße gehen! Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass am 1. Mai in Hannover wieder eine große Kundgebung stattfinden wird.
Lasst uns gemeinsam für gerechte und humane Arbeits- und Lebensbedingungen demonstrieren.




ACHTUNG: NEUER TREFFPUNKT KÜCHENGARTEN!


09.00 Treffen Am Küchengarten
10.00 Demonstrationszug
11.00 Hauptkundgebung auf dem Trammplatz


Auch in diesem Jahr findet am Vorabend, dem 30.04.2018, um 20.00 Uhr, ein Kabarett-Abend mit Barbara Küster unter dem Titel "Haltung ist alles" statt. Die Karten kosten 18,00 € und werden ab dem 26.03.2018 bei uns und allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich sein.

Wir freuen uns auf euer Erscheinen.


Miteinander erreicht - mehr Geld - mehr Zeit

Die IG Metall ist gestärkt aus der Tarifrunde 2018 hervorgegangen und der Abschluss hat bereits seine ersten Wirkungen gezeigt:

100,00 EUR Einmalzahlung im März
+ 4,3 % ab 01. April


ab 2019
27,5 % eines Monatsentgelts einmal pro Jahr
400 € Festbetrag

ab 2020
27,5 % eines Monatsentgelts einmal pro Jahr
12,3 % der Eckentgeltgruppe tarifdynamisch

Verkürzte Vollzeit:
Beschäftigte in normaler Vollzeit (35 h / Woche) und verlängerter Vollzeit (bis zu 40 h / Woche) mit einer Betriebszugehörigkeit von mindestens zwei Jahren haben ab 01.01.2019 Anspruch darauf, ihre persönliche Arbeitszeit auf bis zu 28 Stunden in der Woche zu reduzieren. Eine solche Reduzierung kann für mind. 6 Monate und bis zu 24 Monate genommen werden. Danach kehren die Beschäftigten automatisch wieder auf ihre vorherige Vollzeit zurück. Die Beschäftigten können aber auch erneut in die verkürzte Vollzeit gehen.

Der Anspruch auf verkürzte Vollzeit muss spätestens sechs Monate vor dem geplanten Beginn schriftlich beantragt werden. Wer z. B. bereits zum 1. Januar 2019 in verkürzte Vollzeit gehen möchte, muss dies bis zum 30. Juni beantragen!

Danke für das Vertrauen in den neuen Aufsichtsrat

Die Warnstreik-Welle rollt auch bei uns!

Rückblick auf die letzten beiden Warnstreik-Aktionen von Kolleginnen und Kollegen der MTU in Langenhagen