Tarifauseinandersetzung Metall- und Elektroindustrie

Warnstreik bei Renk am 11.01.2018

11.01.2018 | Am Donnerstag legten die Beschäftigten bei Renk – darunter sichtbar mehr Angestellte als in den vergangenen Jahren - für eine halbe Stunde die Arbeit nieder.

Das Arbeitgeberangebot sowie die Gegenforderungen der Arbeitgeberseite kritisierte Marko Fallenbeck (VKL). Ingo Arlt, IG Metall, stellte die aktuelle Verhandlungssituation dar und begründete erneut die Forderungen nach verkürzter Vollzeit, freie Tage für Azubis vor Prüfungen und 6 % mehr Entgelt. Nico Lopopolo, Betriebsratsvorsitzender, wies über den heutigen Tag hinaus und stellte klar: Ohne Bewegung und Ergebnisse wird auch bei Renk der Warnstreik ausgeweitet und man bereite sich auch auf einen Ganztagesstreik vor.

Aktuelles, Bildergalerie, Metall- und Elektroindustrie
...