Warnstreik Premiere bei Wilhelm Bauer

Über 20 Kolleginnen und Kollegen nehmen am einstündigen Warnstreik teil

11.01.2018 | Am heutigen Donnerstag versammelten sich um 9:30 Uhr über 20 Kolleginnen und Kollegen zum Warnstreik vor dem Werkstor in Hannover Anderten. Zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens rief die IG Metall die Beschäftigten zum Warnstreik auf.

Mit Transparenten und Fahnen wurde deutlich gemacht, dass auch die Beschäftigten in Anderten hinter den Forderungen der IG Metall in der aktuellen Tarifrunde stehen. Neben Gewerkschaftssekretär Thadeus Mainka, der in seiner Rede die Blockade der Arbeitgeber kritisierte, hielt der Betriebsratsvorsitzende Harald Mussmann einen betrieblichen Redebeitrag. Er ging auf die Geschichte der Mitbestimmung bei Wilhelm Bauer ein. „Von der Betriebsratsgründung im Jahr 2009, über den Eintritt in den Arbeitgeberverband im Jahre 2015, bis hin zur Warnstreik Teilnahme in der aktuellen Tarifrunde, war es ein weiter Weg. Durch Solidarität und gemeinsames Handeln ist vieles erreichbar, wie wir bei uns im Betrieb sehen können“, so Harald Mussmann.

Um 10:30 Uhr wurde der Warnstreik beendet und die Kolleginnen und Kollegen nahmen wieder ihre Arbeit auf.

Aktuelles, Bildergalerie, Metall- und Elektroindustrie
...