01.09. – Antikriegstag am Maschsee- Nordufer

„Für den Frieden ein Zeichen ZusammenSetzen“

14.09.2017 | Unter diesem Motto stand der Beitrag der IG Metall Jugend Hannover zum diesjährigen Antikriegstag. Rund 150 Menschen folgten dem Aufruf der IG Metall und der Stadt Hannover zum Gedenken an die Opfer von Faschismus, Diktatur und Krieg.

Als erster Redner ging IG Metall Bevollmächtigter Dirk Schulze auf die geopolitische Lage in der Welt ein, forderte, auf Diplomatie statt Drohungen und Gewalt zu setzen. Im Anschluss überreichte der Künstler Richard Hillinger dem Hannoveraner Oberbürgermeister Stefan Schostok eine Friedenstaube, welche von Hannover aus auf Reisen gehen soll. Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete die Aktion der IG Metall Jugend Hannover. Im Anschluss an die Jugendrede verteilten die Jugendlichen 50 Puzzle-Teile, die von den Teilnehmern zu einem "Friedenstaube- Gemälde" zusammengesetzt wurde. Dimitris Kretsis, Vorsitzender des Ortsjugendausschusses: „ Wir wollten zeigen, dass beste Rezept für Frieden ist Zusammenhalt und Solidarität, sei es im kleinen symbolischen oder im großen Ganzen.“

Aktuelles, Jugend
...